Bürgerverein Konradsreuth
Bürgerverein Konradsreuth

 

7. Verleihung des Bürgerpreises "Goldener Konrad"

"Goldener Konrad" 2008 geht an Dagmar Dressel

Preisträgerin Dagmar Dressel mit (von links) Günter Bauer vom Verein ProHof, Roland Rischawy, Vorjahres-Preisträger Siegfried Schörner und Bürgermeister Willi Koska

Der Bürgerverein Konradsreuth hat am 8. März im Rahmen eines großen Fest- und Tanzabends den nunmehr siebten "Goldenen Konrad" an eine verdiente Persönlichkeit der Gemeinde verliehen. Erstmals ging der Bürgerpreis an eine Frau - eine "Front-Frau" - wie Vorjahres-Preisträger Siegfried Schörner in seiner Laudatio betonte.

 

Erster Vorsitzender Roland Rischawy begrüßte alle Ehrengäste, darunter auch die bisherigen Preisträger des "Kannerschreither Oskars". Mit der Verleihung des „Goldenen Konrad" werden Personen ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher Weise und uneigennützig für die Allgemeinheit engagieren. Rischawy sagte: "Die ehrenamtlich tätigen Menschen in unserem Land sind – das darf man nicht vergessen – eine Säule unserer Demokratie. Ihre Arbeit und ihr Einsatz halten unsere Gesellschaft zusammen."

 

Der diesjährige "Konrad" wurde von Bürgermeister Willi Koska gestiftet, der dem Bürgerverein zugleich für seine Arbeit dankte. Künftig wird auch ProHof zu den Sponsoren des Goldenen Konrads zählen, wie Günter Bauer vom befreundeten "Vorbild-Verein" ankündigte.

Siegfried Schörner, der Vorjahrespreisträger, betonte in seiner Laudatio, es sei schöner Zufall, dass die Verleihung auch noch am "Welttag der Frauen" stattfinde. Geboren am 7. Oktober 1944 in Herzhausen, Landkreis Frankenberg in Hessen, kam die Preisträgerin der Liebe wegen nach Konradsreuth. "Vom Rheinland ins Land rein, das ging natürlich nicht ohne Anpassungsschwierigkeiten, vor allem der "Kannerschreither Mundart" wegen", sagte Schörner. Im April 1976 trat Dagmar Dressel dem Sportschützenverein bei und wurde zwei Jahre später bis 1988 zur ersten Vorsitzenden und damit zur "Frontfrau" gewählt. Bis heute ist sie dem Schützenverein als zweite Vorsitzende treu geblieben und trägt nach wie vor wesentlich zum Erfolg des Vereins bei.

 

Für ihre Verdienste erhielt die Preisträgerin hohe Verbandsauszeichnungen. Als Lehrerin und mehrfache Mutter engagierte sie sich 13 Jahre lang als Vorsitzende des Elternbeirates der Schule und hielt ehrenamtlichen Unterricht für die Konradsreuther Kommunionkinder. Doch damit nicht genug! Zusätzlich ist sie auch noch seit vielen Jahren Vorsitzende und Übungsleiterin des örtlichen Versehrtensportvereins. Neben all den Tätigkeiten half sie auch noch in der Praxis ihres Mannes und versorgte den kompletten Haushalt.

 

Laudator Siegfried Schörner sagte: "Diese Frau setzt Akzente in unserer Gesellschaft. Ihr Handeln ist von Selbstlosigkeit, hohem sozialen Verständnis und beispielhaftem Engagement zum Wohle der Allgemeinheit gekennzeichnet. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz, der nicht alltäglich ist und der höchste Anerkennung verdient, erhält Dagmar Dressel den Bürgerpreis Goldener Konrad 2008!"

Die Preisträgerin erhielt zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro, überreicht durch den Bürgerverein Konradsreuth. Für Dagmar Dressel selbst ist das, was sie tat und noch tut, eine Selbstverständlichkeit, wie sie sagte. "Man macht es, weil es getan werden muss, ohne viel darüber zu reden." Den Bürgerpreis möchte sie jedoch nicht für sich alleine beanspruchen. Sie sagte: "Der Goldene Konrad gehört mir nicht alleine, ein Stück davon gehört allen Frauen!"

 

Dagmar Dressel bekam von den Gästen stehenden Applaus für ihr großes Engagement. Gemeinsam wurde mit der Gruppe "Game Boys" bis spät in die Nacht hinein gefeiert und getanzt.

Text und Fotos: Kordula Rödel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Konradsreuth e. V. | Für die Nutzung unserer Vereinshomepage gilt der im Impressum genannte Haftungsausschluss.